SBU Wäscherei 2023

Die Stiftung Behindertenbetriebe Uri plant den Ausbau ihrer Wäscherei. Ein solcher ist notwendig, damit die SBU die Wäschereidienstleistungen des Kantonsspital Uri übernehmen und sich für die Zukunft optimal aufstellen kann.

Im Kanton Uri besteht das Marktpotenzial für eine mittelgrosse Zentralwäscherei. Zudem eignet sich die Arbeit in einer Wäscherei bestens für Menschen mit Beeinträchtigung. Aus diesen und weiteren Gründen hat die SBU die Planung für das Projekt «Wäscherei 2023» vorangetrieben. Die Kosten für den Ausbau betragen rund 4,5 Mio. Franken.

Abstimmung vom 13. Juni 2021
Am 13. Juni 2021 sagen 80,7 Prozent der Urnerinnen und Urner Ja zum Kredit über 2.1 Millionen Franken als Anschubfinanzierung für den Ausbau der SBU-Wäscherei.

Welche Vorteile bringt der Ausbau der Wäscherei?

Die Stiftung Behindertenbetriebe Uri kann in der Wäscherei 2023 neue geeignete Arbeitsplätze für Menschen mit Beeinträchtigung schaffen und damit ihrem gesetzlichen Auftrag zur Arbeitsintegration gerecht werden.

Die SBU kann mit einem Ausbau der Wäscherei dem zunehmenden Wegfall der Arbeitsstunden in der Werkstatt und dem steigenden Anteil an Betreuung im Tagesatelier entgegenwirken.

Die Stiftung kann mit mehr Kapazitäten der wachsenden Nachfrage bei den Wäschereidienstleistungen begegnen.

Die SBU kann mit einem Wäscherei-Ausbau in ein für sie wirtschaftlich rentables Umfeld investieren und damit die ansteigende Restkostenfinanzierung der geleisteten Arbeitsstunden durch den Kanton Uri bremsen.

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Projekt. In den unten aufgeführten Dokumenten finden Sie ausführlichere Informationen. Sollten Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie bitte Thomas Kenel.

Infoblatt «Das Wichtigste in Kürze» Infografik FinanzierungInfografik Zeitplan